Skip to main content

Drogenpolitik


Interview mit Frank Tempel im Hanfjournal

Vielen Dank, dass Sie sich trotz Ihres straff getakteten Terminkalenders Zeit für dieses Interview genommen haben. Bitte beschreiben Sie das historische Verhältnis Ihrer Partei zu sogenannten weichen und harten Drogen – auch unter Einbeziehung der Zeit vor der Wiedervereinigung. Gab es in der Deutschen Demokratischen Republik überhaupt Drogen beziehungsweise ein Drogenproblem? War dieses mit demjenigen in der BRD vergleichbar? Weiterlesen


Gewissensentscheidung über Cannabis ist Schritt in die richtige Richtung

„Die Regulierung von Cannabis zur Gewissensentscheidung zu machen, ist ein interessanter Ansatz. Das ermöglicht eine sachliche Debatte ohne ideologische Scheuklappen. Unter den drogenpolitischen Fachpolitikern gibt es schon lange eine Mehrheit im Parlament für eine kluge Cannabis-Regulierung“, kommentiert Frank Tempel, stellvertretender Vorsitzender und drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, den Schlagabtausch zwischen SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU). Tempel weiter: Weiterlesen


leafly.de: Cannabis Report: Das Interview mit Frank Tempel (DIE LINKE) zum Cannabis-Gesetz

Frank Tempel, stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion DIE LINKE, spricht mit Leafly.de über das Cannabis-Gesetz: Welche positiven Effekte hat die Neuregelung des BtMG, wo gibt es Probleme? Wie kann die Politik die Lieferengpässe bei bestimmten Cannabis-Präparaten in den Griff bekommen? Und müssen Patienten austherapiert sein, um eine Cannabis-Verordnung zu erhalten? Frank Tempel beantwortet die Fragen von Leafly.de. Weiterlesen


Linksjugend ['solid] Thüringen im Interview mit Frank Tempel

Die Linksjugend ['solid] Thüringen redet mit Frank Tempel über seine politische Laufbahn im Altenburger Land, über die Probleme in der heutigen Drogenpolitik sowie über aktuelle Themen der inneren Sicherheit. Das Interview dauert rund 20 Minuten. Weiterlesen


Linken-Politiker Tempel kritisiert Drogenbeauftragte

Die Partei Die Linke hat der Drogenbeauftragten Marlene Mortler eine enttäuschende Bilanz in der zu Ende gehenden Legislaturperiode vorgeworfen. «Seit ihrem Amtsantritt ist die Zahl der Toten durch illegale Drogen um 30 Prozent gestiegen», sagte der stellvertretende Vorsitzende und drogenpolitische Sprecher der Linke-Fraktion, Frank Tempel. Am Vormittag stellt Mortler den Drogen- und Suchtbericht 2017 vor. Weiterlesen


Der große Cannabis-Flop

"Ich weiß von vielen Patienten mit Besitzerlaubnis, dass Krankenkassen die Kosten für die Medizin nicht erstatten", sagt Frank Tempel, Gesundheitsexperte der Linken im Bundestag. Sein Eindruck sei, dass vorrangig Patienten mit psychischen Problemen, Depressionen und AHDS Schwierigkeiten bei der Erstattung hätten. Weiterlesen


Wähler entscheiden über Cannabis-Politik

Hanfparade 2017, Quelle: Büro Frank Tempel
Hanfparade 2017, Quelle: Büro Frank Tempel

„Das Gesetz zu Cannabis-Medizin wurde beschlossen, um die medizinischen Versorgungsprobleme für chronisch Kranke zu beheben. Was bringt aber das Gesetz, wenn Patienten weiterhin mit Lieferengpässen zu kämpfen haben? Deshalb muss die Politik zumindest über den Eigenanbau als Notlösung nachdenken. Zur Erinnerung: Das Gesetz kam auch deshalb zustande, weil sich zuvor Patienten das Recht auf Eigenanbau und auf angemessene medizinische Versorgung gerichtlich erkämpft hatten“, erklärt Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion der LINKEN anlässlich der 21. Hanfparade in Berlin an diesem Samstag. Weiterlesen


Medizinisches Cannabis: Versorgung stockt, Preise sind zu hoch

Seit 10. März dieses Jahres dürfen Ärzte schwer kranken Patienten medizinisches Cannabis verschreiben – doch die Versorgung stockt und die Preise haben sich verdoppelt. "Von Patienten mit Besitzerlaubnis weiß ich, dass die Krankenkassen nicht immer die Kosten für die Medizin erstatten, obwohl diese Patienten bereits als austherapiert galten. Weiteres Problem sind Lieferengpässe bei den Apotheken", sagt Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag. Weiterlesen


Immer mehr Drogentote: Hilfe statt Strafe!

„Zwischen 2013 und 2016 ist die Anzahl der jährlichen Drogentoten durch illegalisierte Substanzen um ein Drittel von 1002 auf 1333 Todesfälle gestiegen. Das ist eine vernichtende Bilanz der deutschen Drogenpolitik, die weiterhin auf Strafe und Verfolgung setzt. Suchterkrankte brauchen aber keine Polizei und Staatsanwaltschaft, sondern Hilfe und Therapie“, erklärt Frank Tempel, stellvertretender Vorsitzender der LINKEN im Bundestag, anlässlich des nationalen Gedenktages für verstorbene Drogenabhängige. Weiterlesen


Uruguay hat Vorbildcharakter bei Cannabisregulierung

„Für Deutschland hat Uruguay Vorbildcharakter. Die dortige Cannabisregulierung scheint mir am besten geeignet zu sein, um die Probleme des Schwarzmarktes zu bewältigen. Die Einnahmequellen der organisierten Kriminalität schwinden, der Staat gewinnt die Kontrolle über Cannabis. Die Polizei kann sich auf wichtige Aufgaben konzentrieren“, kommentiert Frank Tempel, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die Legalisierung von Cannabis in Uruguay. Tempel weiter: Weiterlesen