19. Juni 2017

Eine aufregende Zeit

Eine aufregende Zeit

 

Ende März hat mein Praktikum im Büro vom Bundestagsabgeordneten Frank Tempel begonnen. Seit dem ersten Tag fühlte ich mich Willkommen. Von Anfang an haben mir die entspannte Atmosphäre und das offene Verhalten zwischen den Mitarbeitern sehr gut gefallen. Ich heiße Luka Vodinelić und bin dieses Jahr einer von vier Stipendiaten aus Serbien die am Internationalen Parlaments-Stipendium (IPS) des Bundestages teilnehmen. In Belgrad habe ich Jura studiert und gleich nach dem Studium in einer Anwaltskanzlei gearbeitet. Bisher habe ich schon verschiedene Praktika absolviert. Dieses Stipendium ist jedoch einmalig, da man die Gelegenheit hat das Parlamentsleben einer funktionierenden Demokratie von innen zu erleben.

Der Arbeitsalltag in Franks Büro erwies sich als sehr abwechslungsreich. Im Rahmen meiner Beschäftigung konnte ich den ganzen Büroalltag eines Bundestagsabgeordnetenbüros in aller Ausführlichkeit kennen lernen. Neben der vielfältigen Büroarbeit gehören zu meinen Aufgaben dass recherchieren zu verschiedenen Themen, unter anderem zu Innenpolitik sowie zur Drogenpolitik und die Vorbereitung der Unterlagen für verschiedene Sitzungen. Außerdem darf ich Frank zu zahlreichen Veranstaltungen, Gesprächen und Diskussionen begleiten. Besonders aufregend war es, als ich Frank zu einer Talkshow begleitet habe und diese live mitverfolgen konnte (Übrigens, bei der Vorbereitung für die Talkshow habe ich mitrecherchiert). Darüber hinaus kann ich an Fraktionssitzungen teilnehmen, wo sich alle MdBs der Linken treffen und sich u.a. über die bevorstehenden Bundestagswahlen im Herbst 2017 austauschen. Am spannendsten finde ich jedoch die Sitzungen des Innenausschusses bei denen aktuelle politische Themen kontrovers und ernsthaft diskutiert werden. Zusätzlich hatte ich auch die Gelegenheit Besuchergruppen zu begleiten und mit ihnen eine Führung durch die vielen Räumlichkeiten des Deutschen Bundestages zu machen.

Während meiner Zeit hier im Büro hatte ich permanente Unterstützung der Mitarbeiter, die immer hilfsbereit und freundlich waren und mir die Aufgaben detailliert und konstruktiv erklärt haben. An dieser Stelle möchte ich mich jetzt schon bei Frank und den Mitarbeitern herzlich bedanken!