Willkommen

Frank Tempel ist stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, Leiter des Arbeitskreises V (Demokratie, Recht und Gesellschaftsentwicklung) und drogenpolitischer Sprecher der Fraktion. Vor seiner Zeit im Bundestag war Frank Tempel Kripo-Beamter. Mehr über Frank Tempel


Kontakt Bundestagsbüro

Wahlkreisbüros

Frank Tempel bei Facebook

 

Nächste Termine

Landkreistour Greiz mit Ministerin Heike Werner
10. Juli 2017 10:00 – 18:00 Uhr
weitere Infos folgenmehr...
Landkreistour mit Ministerpräsident Bodo Ramelow
21. Juli 2017 10:00 – 18:00 Uhr
weitere Infos folgenmehr...
Kommune/ Kreis/ Land Altenburger Land
Diskussion zum Thema Innere Sicherheit
1. August 2017 19:00 – 22:00 Uhr
mehr...
Land/ Diskussion Weltladen & Café Nordhausen, Barfüßerstraße 32, 99734 Nordhausen
 
 
19. Juni 2017 Aktuell/Bundespolitik/DIE LINKE

Eine aufregende Zeit

Ende März hat mein Praktikum im Büro vom Bundestagsabgeordneten Frank Tempel begonnen. Seit dem ersten Tag fühlte ich mich willkommen. Von Anfang an haben mir die entspannte Atmosphäre und das offene Verhalten zwischen den Mitarbeitern sehr gut gefallen. Ich heiße Luka Vodinelić und bin dieses Jahr einer von vier Stipendiaten aus Serbien die am Internationalen Parlaments-Stipendium (IPS) des Bundestages teilnehmen. In Belgrad habe ich Jura studiert und gleich nach dem Studium in einer Anwaltskanzlei gearbeitet. Bisher habe ich schon verschiedene Praktika absolviert. Dieses Stipendium ist jedoch einmalig, da man die Gelegenheit hat das Parlamentsleben einer funktionierenden Demokratie von innen zu erleben. Mehr...

 
Meldungen
16. Juni 2017 Bundespolitik/Polizei/Reden

Härtere Strafen schützen nicht vor Wohnungseinbrüchen

Anstatt die personellen und materiellen Ressourcen der Polizei nachzubessern, um präventiv gegen Wohnungseinbrüche zu wirken, setzt die Bundesregierung weiter auf Strafverschärfung. Eine erhöhte Polizeipräsenz durch präventive Streifeneinsätze vor Ort, erhöhen das Entdeckungsrisiko für Täter. Härtere Strafen hingegen würden kriminelle Strukturen nicht von der Tat abschrecken. Mehr...

 
7. Juni 2017 Aktuell/Drogenpolitik

Offener Brief der Fraktion DIE LINKE an Gesundheitsministerium: Probleme beim Gesetz zu Cannabis-Medizin

Die Fraktionsvorsitzenden der LINKEN Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch sowie der drogenpolitische Sprecher Frank Tempel haben sich mit einem offenen Brief an den Gesundheitsminister Hermann Gröhe und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler gewand. Das neue Gesetz zu Cannabismedizin funktioniert nur unzureichend: Die Krankenkassen blockieren bei der Kostenerstattung. Die Preise explodieren. Für einen Teil der Patientinnen und Patienten hat sich die medizinische Versorgung mit dem neuen Gesetz verschlimmert.  Mehr...

 
2. Juni 2017 Bundespolitik/Drogenpolitik/Reden

Cannabisregulierung statt Schwarzmarkt (Video)

Drogen sind zu gefährlich, um sie dem Schwarzmarkt zu überlassen. Anders als auf dem Schwarzmarkt bedeutet eine Drogenregulierung: Die Politik kann staatliche Festlegungen zum Wirkstoffgehalt, zur Zusammensetzung der Inhaltsstoffe, zum Jugendschutz und zu den erlaubten Mengen treffen. Das gilt für Cannabis wie für andere Substanzen Mehr...

 
Presseerklärungen
26. Juni 2017 Drogenpolitik/Presseerklärungen

Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch: Cannabis endlich regulieren

"Das Drogenverbot ist gescheitert. Drogen sind zu gefährlich, um sie den Kriminellen auf dem Schwarzmarkt zu überlassen. Das Strafrecht ist kein geeignetes Mittel, um Konsumierende vom Drogenkonsum abzuhalten. Wer konsumiert, braucht Information und Aufklärung. Wer süchtig ist, braucht eine Therapie, aber keine Polizei und... Mehr...

 
12. Juni 2017 Presseecho/Presseerklärungen

Bessere Sicherheitskoordinierung statt Abbau des Rechtsstaats

„Bessere Kommunikation und klare Zuständigkeiten sind wichtig für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Wir warnen jedoch den Innenminister davor, die Trennung von Militär, Polizei und Geheimdiensten aufzuweichen, da es einen gefährlichen Weg einschlägt. Zudem hat sich der Grundsatz, dass Polizei Ländersache ist bewährt“, kommentiert Frank... Mehr...

 
30. Mai 2017 Drogenpolitik/Presseerklärungen

Weltnichtrauchertag: CDU/CSU qualmen weiter

„Werbung für ein tödliches Produkt zu unterbinden ist kein unzulässiger Freiheitseingriff. Wer ernsthaft argumentiert, dass auf ein Tabakwerbeverbot die Werbung für andere Produkte wie Zucker oder Fett verboten wird, kennt die Realität nicht. Alle EU-Staaten außer Deutschland haben ein Tabakwerbeverbot. Werbeverbote für Zucker und Fett? Die gibt... Mehr...

 
Kommunales
21. Juni 2017 DIE LINKE/Kommunales/Presse/Presseecho

Linke lädt zur Versammlung

Den Parteimitgliedern werden die derzeitigen Planungen zum Bundestagswahlkampf 2017 vorgestellt. Direktkandidat Frank Tempel (MdB) wird vor Ort sein und in der Diskussion auf Fragen eingehen. Mehr...

 
15. Juni 2017 Bundespolitik/DIE LINKE/Kommunales

Die Landesgruppe Thüringen der Fraktion DIE LINKE im Bundestag stellt sich vor

 Mehr...

 
Presseecho
15. Juni 2017 Presse/Presseecho

CDU Wahlwerbung und der jahrelange Stellenabbau bei der Polizei

„Thomas de Maizière instrumentalisiert die Sicherheitsthemen zu Wahlzwecken und gibt vor, mit tiefgehenden Eingriffen in die Grundrechte etwas gegen Gewalt, Wohnungseinbrüche und Terrorgefahr zu tun. Wir brauchen aber bessere Präventionsmaßnahmen und mehr Präsenz durch die Polizei vor Ort." Mehr...

 
15. Juni 2017 Presse/Presseecho

Opposition kritisiert Beschlüsse von Innenministerkonferenz

Der Vizechef der Linksfraktion im Bundestag, Frank Tempel, sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", sowohl bei der Eigentums- als auch bei der Gewaltkriminalität spiele Prävention "eine wesentliche Rolle". "Trotzdem geht es nur um Repression, man geht die Ursachen gar nicht an, das ist sträflich", bemängelte er. Mehr...

 
6. Juni 2017 Presse/Presseecho

Gauland kommt zu Wahl-Debatte nach Bayreuth - Das sagen die Parteien dazu

Frank Tempel (Linke): "Auf die Teilnahme der AfD lege ich keinen Wert" "Grundsätzlich ist es richtig, einen demokratischen Diskurs zu den Vertretern der Parteien zuzulassen und in den Wettstreit sachlicher, inhaltlicher Argumente und Vorschläge zu gehen. Auf die Teilnahme der AfD lege ich dabei keinen Wert", sagt Frank Tempel, der als Vertreter... Mehr...