Willkommen

Frank Tempel ist stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, Leiter des Arbeitskreises V (Demokratie, Recht und Gesellschaftsentwicklung) und drogenpolitischer Sprecher der Fraktion. Vor seiner Zeit im Bundestag war Frank Tempel Kripo-Beamter. Mehr über Frank Tempel


Kontakt Bundestagsbüro

Wahlkreisbüros

Frank Tempel bei Facebook

 

Nächste Termine

Kreistag Altenburger Land
7. Dezember 2016 17:00 – 20:00 Uhr
mehr...
Kreis/ Kommune Altenburg
Podiumsdiskussion Thema: Drogenpolitik
8. Dezember 2016 19:00 – 21:00 Uhr
mehr...
Bund/ Vortrag/ Diskussion Die Linke Flensburg Basseriehof, Große Str. 42-44, 24937 Flensburg
Cannabis im Recht
9. Dezember 2016 19:00 – 21:00 Uhr
Referat und Diskussion mit Frank Tempel zum Thema Cannabis im Strafrechtmehr...
Bund/ Diskussion/ Vortrag Mien Hämp e.V. Wissenschaftszentrum, Frauenhoferstraße 13, 24118 Kiel
 
 
7. Dezember 2016 Frank Tempel Aktuell/Drogenpolitik/Presseerklärungen

Zeitplan für Cannabismedizin in größter Gefahr!

Quelle: Alexodus, Flickr.com, 23.03.2015

Quelle: Alexodus, Flickr.com, 23.03.2015

„Während Städte wie Berlin und Düsseldorf mit neuen Anläufen für regulierte Abgabemodelle von Cannabis gegen die gescheiterte Verbotspolitik rebellieren, schafft es die Bundesregierung nicht einmal mehr, ihre eigenen Versprechen auf dem Gebiet der Cannabismedizin zu halten“, erklärt Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher der LINKEN, anlässlich der heutigen Fachtagung in Düsseldorf über eine regulierte Cannabisabgabe. Mehr...

 
Meldungen
27. Oktober 2016 Stefan Kunath Drogenpolitik

Bundespolizei bekämpft Cannabisplantagen aus der Luft: 10.000 Euro Einsatzkosten pro Stunde

Die Bundespolizei beteiligt sich mit ihren Fliegerstaffeln an der Bekämpfung von Cannabisplantagen aus der Luft. Das geht aus einer Kleinen Anfrage von Frank Tempel hervor. Eine Einsatzstunde kostet je nach Hubschraubertyp zwischen 4.274 und 10.157 Euro. Allerdings kann die Bundesregierung weder Auskünfte darüber geben, wie viele Plantagen entdeckt werden konnten, noch wie viel Cannabis durch die Einsätze beschlagnahmt wurde. Mehr...

 
19. Oktober 2016 Stefan Kunath Aktuell/Drogenpolitik

Antwort auf Anfrage: Bundesregierung kritisiert mörderische Drogenpolitik auf Philippinen

Philippinischer Präsident Rodrigo Duterte, Quelle: Flickr.de | ID: Prachatai, 19. Oktober 2016, Link: https://www.flickr.com/photos/prachatai/29699733500/in/photolist-FtEJCQ-aFoxc8-FA7jG1-657Esj-FjNDcY-657Esq-4nShjJ-657Esd-657Esf-qBEabT-4nShis-5Z5d1T-5Z5d8B-qkdzP2-5Z5cSB-5Z9pHG-hDk5Sm-67g7gV-dyNngj-bu11ch-GuBDu1-Gv1E1w-cr1sh-cr1sj-jUFuY-ddaox-ddaoy-GUZFnd-MfsU3G-cr1sf-GvNi4L-dd9Qa-fCScm-G2UNdw-GTKdKP-Ld2cyW

Seit dem Amtsantritt von Präsident Rodrigo Duterte auf den Philippinen am 30. Juni 2016 kamen 3000 Menschen im Kampf gegen die Drogen ums Leben. Konsumierende, Suchterkrankte, Dealende und anderweitig Verdächtige wurden durch Todesschwadronen ohne Gerichtsurteil hingerichtet. Kürzlich verlautbarte Duterte, drei Millionen Drogenabhängige umbringen zu wollen, wie dies Hitler in Deutschland mit den Juden getan hätte. Frank Tempel wollte in zwei schriftlichen Anfragen wissen, wie die Bundesregierung auf die Äußerungen von Präsident Duterte reagiert und welchen Stellenwert die Kritik der philippinischen Drogenpolitik in den bilateralen Beziehungen einnimmt. Mehr...

 
21. September 2016 Stefan Kunath Aktuell/Drogenpolitik

Medizinisches Cannabis: Krankenkassen könnten zukünftige Anwendung erschweren

Die Anhörung im Gesundheitsausschuss im Parlamentsfernsehen. Frank Tempel (2. Person links hinten) und der Sachverständige Maximilian Plenert (2. person links vorne). Foto: J. Tittel.

Am heutigen Mittwoch diskutierte die Fachwelt auf Einladung des Gesundheitsausschusses die angekündigten Neuregelungen bei der medizinischen Verwendung von Cannabis. Ab 2017 soll Cannabis ein verschreibungs- und erstattungsfähiges Medikament werden. Wie ist die bisherige Praxis? Was ändert sich? Wo bleiben Baustellen? Mehr...

 
Presseerklärungen
2. Dezember 2016 Drogenpolitik/Presseerklärungen

Mehr Forschung für einen Crystal-Ersatzstoff nötig

„Die medizinischen Leitlinien zur Therapie von Suchterkrankungen durch Crystal begrüße ich sehr. Noch erfolgreicher könnte eine Therapie dann sein, wenn Suchterkrankte einen streng regulierten und geprüften Ersatzstoff für die Substanz Crystal erhalten könnten. Ich rege daher eine länderübergreifende Forschung auf diesem Gebiet zusammen mit... Mehr...

 
9. November 2016 Presseerklärungen

Cannabislegalisierung in US-Bundesstaaten hat Signalwirkung

„Die Angstmacherei vor der Cannabislegalisierung wirkt nicht mehr. Die drogenbezogene Kriminalität sinkt, und Jugendliche greifen eben nicht häufiger zum Joint. Davon konnten sich die Bürger von Kalifornien, Nevada und Massachusetts bereits am Beispiel von Colorado überzeugen. Auch auf Deutschland bezogen wünsche ich mir, dass wir diese Fakten... Mehr...

 
6. Oktober 2016 Aktuell/Kommunales/Presseerklärungen

Bundestagsabgeordneter Frank Tempel (DIE LINKE) unterstützt zahlreiche Vereine und Aktivitäten im Altenburger Land

„Über 10 000 Euro sind seit 2009 in den Landkreis Altenburger Land geflossen“, so Tempel, welcher über den Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. zahlreiche Vereine und Aktivitäten unterstützt. Mehr...

 
Kommunales
6. Dezember 2016 Kommunales

Frank Tempel unterstützt Jugendarbeit in Altenburg

Diese Teenie-Disco ist das einzige Angebot dieser Art für die Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren. Lokale Träger der Jugendhilfe engagieren sich ebenso wie Ehrenamtliche, um allen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu diesem Angebot zu ermöglichen. Bei den verschiedenen Themenfeldern steht vor allem Aufklärung im Vordergrund - und das geht auch auf... Mehr...

 
3. Dezember 2016 Kommunales

Jugendfreiwillige aus Altenburg: Über Sprachverwirrungen und Waldbrände in Israel

Brände in Haifa, Israel; Quelle: S. Quaas

Sophie Quaas aus Altenburg macht ab September 2016 für ein Jahr einen Jugendfreiwilligendienst über den Internationalen Bund (IB) in Haifa, Israel. Unterstützt wird sie dabei von Frank Tempel. Jeden Monat berichtet sie an dieser Stelle über ihre Erfahrungen in Israel. Mehr...

 
Presseecho
6. Dezember 2016 Presseecho

n24: Psychiatrische Erkrankungen: Mehr Soldaten in Behandlung

Die Linke kritisierte den Umgang der Bundeswehr mit psychiatrischen Erkrankungen. "Angesichts der weiterhin hohen Belastung für Soldatinnen und Soldaten in Auslandseinsätzen befürchte ich, dass die Angst vor Stigmatisierung und Karrierenachteilen die wirkliche Ursache für den scheinbaren Rückgang der Behandlungszahlen ist", sagte... Mehr...

 
6. Dezember 2016 Presseecho

n-tv: Mehr Soldaten werden psychisch krank

Die Linke kritisierte den Umgang der Bundeswehr mit psychiatrischen Erkrankungen. "Angesichts der weiterhin hohen Belastung für Soldatinnen und Soldaten in Auslandseinsätzen befürchte ich, dass die Angst vor Stigmatisierung und Karrierenachteilen die wirkliche Ursache für den scheinbaren Rückgang der Behandlungszahlen ist", sagte... Mehr...

 
6. Dezember 2016 Presseecho

Zeit Online: Psychiatrische Erkrankungen: Mehr Soldaten in Behandlung

Die Linke kritisierte den Umgang der Bundeswehr mit psychiatrischen Erkrankungen. "Angesichts der weiterhin hohen Belastung für Soldatinnen und Soldaten in Auslandseinsätzen befürchte ich, dass die Angst vor Stigmatisierung und Karrierenachteilen die wirkliche Ursache für den scheinbaren Rückgang der Behandlungszahlen ist", sagte... Mehr...